Gästebuch
Name
E-Mail
Homepage

Eintrag vom 11.11.2016, 18:40

Von: Gudrun

War in diesem Jahr auf der KULTourBIKES Südstaaten-Reise "Dixieland Delight" mit dabei. Unsere Tourguides Andy, Petra und Jürgen haben uns in eine Welt voller Musik, Geschichte und faszinierender Natur entführt. Grandios die Swamp-Tour mit dem Propellerboot in den Sümpfen von Lousiana mit gierig dreinblickenden Alligatoren, das Jazzdinner auf dem Schaufelraddampfer in New Orleans und der Besuch beim King in Graceland. Mega, die Country Music Town Nashville, die Destille von Jack Daniel, die schneeweiße Strände am Golf von Mexiko, usw. usw.
Leider war meine Tour nach 12 Tagen vorbei, als ein Unfall mich ins Krankenhaus mit anschließender OP gezwungen hat. Hier hat sich deutlich gezeigt, was eine gute Reiseagentur ausmacht! Die Guides haben sich toll um das riesige "Drum-Rum" mit Versicherungen, Ärzten, Kranken-Rückflug, usw. gekümmert. Die Reisegruppe konnte dann trotzdem die Reise ohne Verzögerung mit Tourguide fortsetzen, weil eben auch Guides zur Verfügung standen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserer "guten Fee", der Ulli, vom TZ Reisebüro in Bad Mergentheim, die als Teilnehmerin mit vor Ort war und die sich unermüdlich mit den Fluggesellschaften und Versicherungen auseinander gesetzt hat, so dass alles topp geregelt wurde. Bist ein Engel, Ulli!
Möchte mich hiermit nochmals bei KULTourBIKES für den freundschaftlichen und professionellen Einsatz bedanken und freue mich schon auf die nächste Reise mit den USA- und Kanada-Spezialisten!

Gudrun


Eintrag vom 30.10.2016, 20:12

Von: Georg

Südstaaten / Dixieland Delight

Es war eine tolle unvergessliche Tour. Vom Tourguide Andy (Respekt vor deinem Tourgedächtnis) bis zur Begleitfahrzeug-Driverin Petra eine sehr harmonische Truppe mit lauter Schätzchen :-)). Selbst 2 Plattfüße haben der guten Stimmung überhaupt nicht geschadet.
Wir haben viele Eindrücke gewinnen können: weiße Strände, lebendige Städte, Plantagen, weites Land mit riesigen Feldern, Berge, Tail of the Dragon (318 Kurven auf 11 Meilen), amerikanische Geschichte und vieles mehr. An der Ostküste von Florida konnten wir einen Eindruck vom Hurrikan Matthew gewinnen, obwohl er nur noch Stufe 1 hatte.
Fazit: Kann KULTourBIKES nur empfehlen - es gibt ja noch weitere schöne Touren

Grüße von Georg


Eintrag vom 28.10.2016, 14:31

Von: Jack - Bob

Dixieland Delight

Eine tolle Tour durch den Süden der USA. Perfekt geplant von KulTour- Bikes, und von Petra und Andreas kompetent und humorvoll begleitet und durchgeführt.
Er hat das richtige Verhältnis zwischen Motorradfahren und Besichtigungen gefunden, was meines Erachtens besonders in diesem Bereich der USA nicht ganz unwichtig ist.
Also - ich war begeistert, und kann KulTourbikes nur empfehlen.

viele Grüße von Robääärt


Eintrag vom 30.08.2016, 00:20

Von: Geli und Eckhard

Mal eine ganz andere Art von Jura-Studium! Die viertägige Ausfahrt ins französische Jura, die Vogesen und den Schwarzwald war klasse. Wir waren eine kleine Gruppe - mit Guide zu viert - das tat aber dem Spaß keinerlei Abbruch. Besonders der Tag in den Vogesen war für uns Tourneulinge unglaublich. Die Berge, die Kurven, die vielen anderen Biker! Ein tolles Erlebnis rundrum. Ein besonderer Stern geht an die Unterkunft "Au Lion de Belfort", in der wir zwei Nächte im französischen Jura zubringen durften. Ein spezielles Lob und ein großer Dank an unseren Rudelführer Andi für die tolle Planung. Besonders für uns Neulinge war er stets mit Rat und Tat da. Und die Strecken, die er ausgesucht hat - einfach zum Zunge Schnalzen!


Eintrag vom 24.08.2016, 13:25

Von: Willi 38

Mein Urlaub in Norwegen war ein Traum. Dieses Land ist der Wahnsinn. Wer das nicht gesehen hat und mit Robert unterwegs war, der soll sein Motorrad in der Garage stehen lassen. Verrückte Landschaft mit atemberaubenden Fjorden sonnen durchfluteten Tälern, die Durchfahrt durch den Geirangerfjord, der höchste Aussichtspunkt vom Dalsnibba aus, Hochplateaus so weit das Auge reicht und Trolle wie im Märchen. Robert und Ingrid, vielen vielen Dank für diesen tollen Urlaub. Das muss ich meinen Enkeln erzählen.